Niederländisches Gericht verurteilt syrischen regierungsnahen Kämpfer wegen Kriegsverbrechen | Menschenrechtsnachrichten


Mustafa A, 35, wird von einem Bezirksgericht in Den Haag wegen Kriegsverbrechen in Syrien zu 12 Jahren Gefängnis verurteilt.

Ein Bezirksgericht in Den Haag hat ein ehemaliges Mitglied einer syrischen regierungsnahen bewaffneten Gruppe wegen Mittäterschaft bei Folter und illegaler Verhaftung in Syrien verurteilt und ihn zu zwölf Jahren Gefängnis verurteilt.

Die Richter entschieden am Montag, dass der 35-jährige Mann, der vor Gericht nur als Mustafa A identifiziert wurde, an der Festnahme eines Mannes im Jahr 2012 in Syrien beteiligt war. Später übergab er den Mann an Geheimdienstmitarbeiter der syrischen Luftwaffe, die ein Gefängnis leiteten, in dem er gefoltert wurde.

Das Gericht sagte, der Angeklagte sei ein führendes Mitglied der Liwa al-Quds oder der Jerusalem-Brigade. Liwa al-Quds ist eine bewaffnete Gruppe, die hauptsächlich aus in Syrien lebenden palästinensischen Flüchtlingen besteht und in den ersten Jahren des mehr als zwölfjährigen Krieges in Syrien gegründet wurde.

Mustafa A. wurde wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit wegen Mittäterschaft bei Folter, unmenschlicher Behandlung und rechtswidriger Festnahme sowie wegen Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung verurteilt.

Er wurde 2022 verhaftet, lebte seit 2020 in den Niederlanden und hatte dort Asyl beantragt.

Während der ersten Sitzung des Prozesses Anfang November zitierten die Richter Zeugen, die sagten, er sei an ihren gewaltsamen Festnahmen beteiligt gewesen, und gaben Einzelheiten zu den Schlägen und Folterungen an, denen sie im Gefängnis ausgesetzt waren.

Damals berief sich Mustafa A., obwohl er mehrfach um eine Reaktion auf die Erklärungen und Auszüge aus seinen eigenen Polizeibefragungen und abgehörten Telefongesprächen gebeten wurde, immer wieder auf sein Schweigerecht.

Das Urteil vom Montag ist das erste Mal, dass ein niederländisches Gericht jemanden wegen Verbrechen verurteilt, die er während des Krieges in Syrien auf der Seite der Regierung von Präsident Bashar al-Assad begangen hat. In Deutschland gab es eine Handvoll ähnlicher Verurteilungen.

In den letzten Jahren haben niederländische Gerichte mehrere syrische Staatsangehörige, die Mitglieder von Oppositionsmilizen und anderen bewaffneten Gruppen in Syrien waren, wegen Kriegsverbrechen verurteilt.



Source link